CMD-Therapie


Die CMD-Therapie (Cranio-Mandibuläre-Dysbalance) auch genannt Kiefergelenkstherapie ist eine spezielle Behandlungstechnik für Patient*innen, die durch Zähneknirschen- und/oder pressen Einschränkungen im Kiefergelenk entwickelt haben. Nach längeren Zahnbehandlungen (z.B Operation oder Zahnreinigungen) kann es zu Beschwerden im Kiefer oder Halswirbelsäulenbereich kommen. Auch eine Fehlstatik der Wirbelsäule und Füße kann reflektorisch den Kieferbereich beeinflussen.

 

Schwindel


Schwindel ist ein Sinneskonflikt. Unterschieden wird in Lagerungsschwindel, M. Meniere und Basilarismigräne. Unklare Informationen aus dem Gehirn können zu Gangunsicherheit, Zickzackgang und Sturzneigung führen. Gleichzeitig kann dies  die Personen vor eine große Herausforderung im eigenen Alltag stellen, sowie das Vertrauen in den eigenen Körper erschüttern. Begleitende Symptome können z.B sein: Übelkeit, Erbrechen, überspannte Muskeln und/oder Faszien.

 

Tinnitus


Tinnitus ("das Klingeln der Ohren") ist eine auditive Wahrnehmung, die ein- oder beidseitig auftreten kann. Circa 25% der Bevölkerung erleiden im Laufe des Lebens einen Tinnitus. Die wahrgenommen Töne können ganz unterschiedlich auftreten. Beschrieben wird häufig ein Ohrensausen, Klingeln, Pfeifen oder das Geräusch von zerknülltem Papier. Häufige Auslöser eines Tinnitus können sein:

Stress als Überbegriff (Herausforderungen im Privat/Beruflichen Bereich), Kiefer Problematiken, Organische Ursachen(z.B Trommelfellentzündungen). 

Migräne


Migräne sind Kopfschmerzen, die in Schüben/Attacken auftreten können. Betroffenen Personen beschreiben die Migräne häufig z.B. als “Gewitter im Kopf” oder “brennen vom Gehirn”. Begleitend können Patien*innen unter Übelkeit, Erbrechen, Licht- und/oder Geräuschempfindlichkeit leiden.Diese können es den Personen oft schwer machen, ihren Alltag weiter zu gestalten.